Sommerlager in Lazne Belohrad

(von Kerstin Baldschun)

Schon zum dritten Mal waren wir in Lazne Belohrad zu Gast und die Ankunft dort im Camp war eine Ankunft bei Freunden. Es gab einen „Begrüßungscocktail“ verbunden mit dem Gefühl man ist willkommen. Auch wenn es Sprachschwierigkeiten gibt, so kennt man sich doch so gut, um mit Händen und Füßen die wichtigsten Informationen auszutauschen. Trotzdem wurde Margo nicht verschont und musste wie jedes Jahr, viele Dinge übersetzen. Danke für Deine Geduld! Am Sonntag gab es dann einen „Ausflug“ nach Prag, um Gunter vom Flughafen abzuholen. Natürlich wurde das mit einem Ausflug an die Moldau verbunden.

Für die Hunde gab es keine großartige Pause. Es ging ansatzlos weiter, aber die Lustlosigkeit und der Unwille zu arbeiten war deutlich zu spüren. Aus diesem Grund gab es drei Tage Pause, bevor es mit dem Training weiterging. Für Vidux fiel außerdem das Schutzhundtraining aus und es wurde wenig in der Unterordnung gearbeitet zur Vorbereitung auf die Begleithundeprüfung. Für Calu standen immer noch Unterordnung und Fährten auf dem Trainingsplan.

Für uns gab es diverse Ausflüge, Parties und Rahmenprogramm, welches wie immer lustig und abwechslungsreich war. 

In Lazne Belohrad dreht sich nicht alles nur um Hunde und Arbeit, sondern es ist durchaus Urlaub und Spaß. Deshalb haben wir wieder die Brauerei besucht, und haben erstmalig an der Nachtsafari im Zoo von Hradek Kralove teilgenommen. Ein schönes Erlebnis. Nachts  im Zoo,das hat schon etwas Abenteuerliches.

Die zweite Woche war ausgefüllt mit diversen Prüfungen, deshalb hatten wir mehr Zeit, wie sonst. Gunter hat sich Hund und Fahrrad geliehen, um am VZ1 teilzunehmen, und war mit Amon erfolgreich und zufrieden.

Vidux hatte seinen „grossen“ Tag bei der BH-Prüfung. Diese Prüfung hatte ich als einzige Prüfung geplant und vorbereitet. Ich war ziemlich nervös, aber als Vidux zur Übung im strömenden Regen stoisch in der Ablage ausharrte wusste ich, dass alles gut wird. Und so war es dann auch. Am Prüfungstag ging alles glatt und wir haben jetzt zwei Begleithunde im Pack (eigentlich wäre ja Chips mit der nächsten Prüfung dran, aber sie hat uns überzeugt, dass sie auch ohne Prüfung die Beste ist….).

Freitags war dann alles vorbei und die Karawane zog weiter. Manche in die Slowakei, und wir- auf zu neuen Abenteuern.

Fortsetzung folgt…